Bewegungsinitiative „Beweg Dich“

 Bewegungsinitiative

Bewegte Kinder können etwas bewegen

Mit dem Schuljahr 2010/11 ist die Bewegungsinitiative „Beweg dich“ in unserer Volksschule angelaufen und wird seitdem in allen Klassen umgesetzt.

Dieses Projekt wurde aufgrund alarmierender Studien über die motorischen Defizite von mehr als der Hälfte der Erstklassler in ganz Österreich von Frau STR Verena Schwendemann ins Leben gerufen und steht unter der Leitung des Dipl. Sportlehrers Didi Pflug.

Diese Bewegungsinitiative mit den Schwerpunkten Stabilisation (Muskelfunktionstraining), Koordination und Ausdauer zielt darauf ab, dass bestimmte Bewegungsabläufe und Übungen in die normale Unterrichtsstunde integriert werden.


Dadurch soll sichergestellt werden, dass sich die Kinder zusätzlich zum Turnunterricht jeden Tag 1 Stunde bewegen.

Wichtige Grundaussagen:

  1. Körper pflegen durch Bewegen
  2. Bewegung macht gesünder, klüger, glücklicher und aufmerksamer
  3. Wir haben einen Bewegungsapparat und keinen Ruheapparat
  4. Bewegung ist nicht alles – aber alles ist nichts ohne Bewegung
  5. Bewegung ist das Land des Lächelns und nicht des Hechelns
  6. Bewegungslernen mit Lachen und Nachmachen
  7. Jeden Vormittag fließen 40-60 min Bewegung zusätzlich in den Schulalltag ein
  8. Viel Wasser trinken = ruhig, gleichmäßig     Zucker = anregend, unruhig
  9. Bewegungsmangel führt oft zu undiszipliniertem Verhalten

3 Schwerpunkte:

ZIEL: „Die Kinder sollen keine muskulären Dysbalancen (Haltungsfehler) aufweisen“

 

Stabilisationsprogramm:

  1. Fußgymnastik

  2. Barfuß

  3. Klettern (Sprossenwand-Bouldern),Krabbeln, Stützen, Hangeln

  4. Übungen Stark wie ein Bär

  5. Locker vom Hocker (Übungen im Klassenzimmer)

  6. Übungen im Stiegenhaus

  7. Übungen mit der Wand

  8. Wenig Sitzen/Alternatives Sitzen

  9. Gymnastikball

10. Schreiben im Liegen

11. Gehen und Laufen stärken den Rücken

12. MFT Übungen

13. Kinderturnen

14. Laufübungen mit Socken

15. Schuhe und Socken an und ausziehen im Stehen

 

ZIEL: “Mädchen und Burschen können Fußball und Volleyball spielen“

         „Mädchen und Burschen können Springschnurspringen und Step Aerobic“

         „Mädchen und Burschen können Jonglieren mit Fuß, Kopf und Armen“

      

Koordinationsprogramm:

  1. Step Aerobic 

  2. Sprungübungen

  3. Übungen mit dem Tennisball

  4. Lauf- Sprungschulung (Tempelhüfen)

  5. Steps, Laufleiter, Laufringe, Laufkreise

  6. Reifen, Gymnastikmatte, Langbank

  7. Springschnurspringen

  8. Rückschlagspiele mit zwei Schlägern

  9. Federball, Wasserball, Indiacca, Ballonning, Soft Tennis,…)

10. Ballspiele (Abschießen – oft mit beiden Armen,Volleyball, Basketball

11. Jonglage (Fuß-Gabberln, Hand Jonglage)

12. Speed Stacks
 

ZIEL: Stärkung des Immunsystems

Ausdauerprogramm:

1. Mit Spiel zum Ziel – Laufspiele 

2. Orientierungslauf 

3. Rätsellauf 

4. Gruppenlauf 

5. Musiklauf 

6. Hindernislauf in der Halle 

7. Laufzirkel
 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok